Eduard Wilhelm Pose

Geboren am 9. Juli 1812 in Düsseldorf; erste künstlerische Ausbildung beim Vater Ludwig Pose; ab 1829 Studium an der Kunstakademie zu Düsseldorf bei Carl Friedrich Lessing und Andreas Achenbach; 1836 Wechsel nach München und Lehre bei Carl Rottmann; 1837-39 Aufenthalte in Tirol und Paris; 1838 zeitweise wieder in Düsseldorf tätig; 1842-45 Studienreisen in Italien, hauptsächliche Aufenthalte in Rom und Süditalien; ab 1845 in Frankfurt am Main tätig, später im Umkreis der Kronberger Maler aktiv; seine Lanschaften lösen sich von vedutenhafter Treue und erscheinen durch Farbkomposition und Lichteffekte überhöht und idealisiert; er gilt als einer der wichtigsten Vertreter der 2. Generation der Düsseldorfer Malerschule; verstarb am 14. März 1878 in Frankfurt am Main.

Chat