Druckgraphik

Der Sängerkrieg auf der Wartburg, nach Moritz von Schwind

Ludwig Friedrich

350,00 € *

inkl. Mwst. & inkl. Versandkosten
Art.-Nr.: LuFri/D 1

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage***

Merken
Nach einem Wandgemälde in der Wartburg von Moritz von Schwind (1804 Wien - 1871 Pöcking) aus dem... mehr
Der Sängerkrieg auf der Wartburg, nach Moritz von Schwind
  • Technik: Kupferstich auf Papier auf aufgewalztem Chinapapier
  • unten links in der Platte bezeichnet: "M. v. Schwind gez.", unten rechts in der Platte signiert: "Lud. Friedrich gest.", unten bezeichnet, unten mittig Blindstempel "Verlag von Ernst Arnold in Dresden" auf der Unterlage
  • Zustand: Sehr guter Zustand. Vereinzelt sind blasse Stockflecken erkennbar. Stellenweise sind minimale Verschmutzungen und geringfügige Bereibungen der Oberfläche zu erkennen. Die kanten der Unterlage sind vereinzelt eingerissen und in den Ecken geknickt.
  • Größe: 31,3 x 37,2 cm (Darstellung)
  • Weitere Größen: Unterlage: 41,6 x 46,8 cm; aufgewalztes Papier: 35,8 x 39,3 cm . 36,9 x 40,9 cm (Plattenmaß)
  • Jahr: 1852

Nach einem Wandgemälde in der Wartburg von Moritz von Schwind (1804 Wien - 1871 Pöcking) aus dem Jahr 1854/55. Szenische Darstellung als Illustration der mittelalterlichen Sammlung mittelhochdeutscher Sangspruchdichtung des 13. Jahrhunderts mit Namen "Sängerkrieg auf der Wartburg" oder "Wartburgkrieg". Vor dem Hof des thüringischen Landgrafen sind berühmte mittelalterliche Dichter und Sänger versammelt, die sich mit Worten gegeneinander messen. Unterhalb des Titels sind die Namen einiger Anwesender bezeichnet. Zum Beispiel "Heinrich von Ofterdingen", "Klingsor von Ungarland", "Wolfram von Eschenbach" und "Walter von der Vogelweide".

Haben Sie weitere Fragen?

Zuletzt angesehen