Zeichnung

Figurenstudie

Heinrich Dreber

2.000,00 € *

inkl. Mwst. & inkl. Versandkosten
Art.-Nr.: 15461

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage***

Merken
Dieses Werk gehört zu einer Gruppe von Arbeiten Heinrich Drebers, welches einen interessanten... mehr
Figurenstudie
  • Technik: Bleistift auf Papier
  • Zustand: Sehr guter Zustand
  • Größe: 23 x 33 cm

Dieses Werk gehört zu einer Gruppe von Arbeiten Heinrich Drebers, welches einen interessanten Einblick in die Veränderung seines Zeichenstils ermöglicht, den der Künstler seit seiner Abreise nach Italien und dem damit einhergehenden Verlassen des Wirkungskreises seines Lehrer Ludwig Richter stetig weiterentwickelte. Während seiner Lehrjahre in Dresden hat er vornehmlich die Feder zum Ausführen seiner Blätter verwendet und sich dabei an den klaren Linien seines Lehrers orientiert. Doch als Dreber nach Italien kommt, ändert sich seine Auffassung und der Zeichenstift wird ihm zunehmend zum freien Experimentierfeld. Dieses Bild verkörpert deutlich Drebers nun vollends auf die Tonwerte ausgerichtete Linienverwendung. Entstanden in den 1860er Jahren, diente dieses Blatt als Entwurf für ein Gemälde. Doch der Künstler erprobt hier nicht einfach die kompositorische Grundstruktur, sondern spürt den Farbvalenzen nach. Die Bildidee entsteht nicht mehr aus der Linie, sondern aus der Farbe heraus. Dieser Entwicklung entspricht das immer weicher werdende Zeichenmaterial Drebers, das den Bildgegenstand dem ambivalenten Wirkungsfeld des Unbestimmten annähert. Je freier die künstlerische Vorstellung wird, desto changierender wird ihre Manifestation auf dem Papier. | Wasserzeichen: Fleur-de-Lys im Kreis

Haben Sie weitere Fragen?

Zuletzt angesehen