Glossar

glossar1

Im Folgenden wollen wir Ihnen ein paar wichtige Grundbegriffe kurz und prägnant erklären, damit Ihnen die Orientierung in unserem Online-Shop so einfach wie möglich fällt. Wenn Sie zu den verschiedenen Techniken eingehendere Erklärungen suchen, so finden Sie ausführliche Text dazu in unserem Bereich Techniken.

    • Auflage

      Die Auflage bezeichnet bei Druckgraphiken die Gesamtheit der gedruckten Bilder von einer Druckplatte. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts etablierte sich die Nummerierung der Blätter, wobei z.B. die Nummerierung 1/100 bedeutet, dass es sich um den ersten Abdruck von insgesammt 100 Abdrücken handelt. 

    • Aquarell

      Unikat, vom Künstler mit Wasserfarben auf Papier geschaffen. Die Besonderheit ist, dass Aquarellfarben nicht deckend sind und der Maluntergrund durchscheint. 

    • Aquatinta

      Drucktechnik; Unterform der Radierung, bei der die Druckplatte mit einer Staubschicht überzogen wird und nur die Zwischenräume zwischen den Staubkörnchen geätzt werden, was einen flächigen Schwarzton ergibt.

    • Bleistift

      Zeichenmittel mit meist schwarzem, glänzenden Strich. Seit ca. 1790 weite Verbreitung durch die Mischung von Graphit und Ton, was günstiger war und größere Variationsbreiten bot.

    • Druckgraphik

      Reproduktionsverfahren, bei dem sich von einer Trägerplatte mehrere identische Bilder abdrucken lassen. Qualität und Gestaltungsmerkmale unterscheiden sich je nach Trägermaterial und Technik der Bearbeitung. 

    • Druckplatte / Platte

      Untergrund, z.B. Kufper, Holz oder Metall, auf den der Bildentwurf aufgebracht wird und später auf Papier umgedruckt wird.

    • Feder

      Zeichenwerkzeug in verschiedenen Breiten, zu nutzen mit flüssigen Farbmaterialien wie Tinte.

    • Gouache

      Malmittel aus Farbpigmenten, das im Gegensatz zu Aquarellfarben mit Kreide versetzt wird und dadurch deckend und kräftig ist.

    • Holzschnitt

      Drucktechnik, bei der mehrere Exemplare des Bildes von einer bearbeiteten Holzplatte auf Papier gedruckt werden. In Europa seit ca. 1400 weiter verbreitetes Negativdruckverfahren, bei dem nur die nicht weggeschnittenen und somit hochstehenden Teile eingeschwärzt und gedruckt werden.

    • Kohle

      Eines der ältesten Zeichenmittel aus verbranntem Holz mit einem eher matt und grauen Strich. 

    • Kreide

      Seit dem 15. Jahrhundert weit verbreitetes Zeichenmittel, das eine große Variantsmöglichkeit des Strichs bietet.

    • Kupferstich

      Drucktechnik, bei der mehrere Exemplare des Bildes von einer bearbeiteten Metallplatte auf Papier gedruckt werden. Hierbei wird die Zeichnung direkt mit einem Werkzeug in die Kupferplatte geritzt und die so entstehenden Gräben mit Druckerfarbe gefüllt.

    • Lithographie

      Drucktechnik, bei der mehrere Exemplare des Bildes von einer bearbeiteten Steinplatte auf Papier gedruckt werden. Die Zeichnung wird direkt auf einen speziellen Stein aufgetragen. Die Farbe haftet durch chemische Abstoßung von Fett und Wasser. Die Lithographie erlaubt eine nahezu verlustfreie Umsetzung der Zeichnung in die Druckgraphik und kommt dem Prozess des Zeichnens am nächsten. 

    • Öl

      Unikat, vom Künstler mit Ölfarbe auf verschiedenen Untergründen wie Leinwand, Holz, Metall, Papier oder Pappe geschaffen. Farbpigmente werden mit Öl gebunden und sind nicht wasserlöslich, dick auftragend und deckend. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts industrielle Herstellung und Vertrieb in Tuben.

    • Radierung

      Drucktechnik, bei der mehrere Exemplare des Bildes von einer bearbeiteten Metallplatte auf Papier gedruckt werden. Die Zeichnung erfolgt dabei durch Kratzen in eine speziell beschichtete Metallplatte. Die so freigelegten Teile der Platte durch Entfernen der Schutzschicht werden später durch Säure ausgefressen und die Vertiefungen mit Farbe gefüllt und gedruckt. Häufig wird die Platte noch direkt mit einer Radiernadel bearbeitet, was man dann "Kaltnadelradierung" nennt.

    • Tinte

      Sammelbegriff für ein flüssiges Zeichen- und Malmittel, das mit Feder oder Pinsel aufgetragen wird. Tinte kann je nach Zusammensetzung in verschiedenen Farben vorkommen. Typisch sind schwarz und braun. 

    • Zeichnung

      Unikat, vom Künstler mit Bleistift, Tinte, Kohle oder anderem Zeichenmaterial meist auf Papier geschaffen. 

 

Zuletzt angesehen
Chat