Zeichnung

Porträt der Frau des Künstlers

Oskar Pletsch

600,00 € *

inkl. Mwst. & inkl. Versandkosten
Art.-Nr.: OsPle/Z 6

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage***

Passenden Rahmen direkt mitbestellen
Rahmen, handgefertigt, 25 x 35 cm
Rahmen, handgefertigt, 25 x 35 cm
92,61 € *
Merken
Der für seine Kinderbuchillustrationen bekannte Künstler Oskar Pletsch hat Szenen aus dem... mehr
Porträt der Frau des Künstlers
  • Technik: Bleistift auf Papier
  • unten links monogrammiert und datiert: "OP. 16/4 67.", auf der Unterlage bezeichnet: "Frau Professor Pletsch."
  • Zustand: Insgesamt guter Zustand, Papier minimal gebräunt, oben rechts leichte Verfärbung. An den oberen Ecken alt auf eine Unterlage montiert.
  • Größe: 21 x 14,8 cm (Darstellung)
  • Jahr: 1867

Der für seine Kinderbuchillustrationen bekannte Künstler Oskar Pletsch hat Szenen aus dem privaten Raum auf Papier festgehalten. Er zeigt Familienmitglieder in intimen Momenten der Ruhe: In sich gekehrt, nichts tuend oder lesend. Auf dem vorliegenden Blatt sehen wir die Frau des Künstlers sitzend im Profil. Mit der Hand am Kinn, den Ellenbogen aufs Knie gestützt nimmt sie eine nachdenkliche Haltung ein. 1860 gelang Oskar Pletsch (1830 Berlin – 1880 Niederlößnitz) mit dem Buch "Die Kinderstube in 36 Bildern" ein erster großer Erfolg. Von da an bis 1881 erschien in jährlicher Folge ein Kinderbuch. In „Die Kinderstube in 36 Bildern“ zeigt er das Kinderleben in vielen Facetten – unbekümmert beim Spiel oder stolz helfend bei der Hausarbeit. Für die Illustration seiner Figuren war das Beobachten der Ehefrau und Kinder inspirierend und eine gute Schule.
Oskar Pletsch studierte an der Dresdner Kunstakademie und war Schüler Ludwig Richters. Der Einfluss Richters ist in den Zeichnungen und Holzschnitten von Pletsch unverkennbar. Aus der Richterschen Spätromantik entwickelte er schließlich seine eigene Genremalerei, die sich insbesondere auf Alltags- und Familienmotiven konzentrierte.

Haben Sie weitere Fragen?

Zuletzt angesehen