Druckgraphik

Titelblatt zu "Radir Club München", Erstes Heft 1843

Eugen Napoleon Neureuther

750,00 € *

inkl. Mwst. & inkl. Versandkosten
Art.-Nr.: EuNeu/D 9

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage***

Merken
Was hier zu sehen ist, scheint eine typische Bilderfindung Eugen Napoleon Neureuthers zu sein.... mehr
Titelblatt zu "Radir Club München", Erstes Heft 1843
  • Technik: Radierung auf aufgewalztem Chinapapier
  • unten links in der Druckplatte signiert: "EN", mittig datiert: "1843", Unterhalb der Darstellung mittig Blindstempel: "Radir Club München"
  • Zustand: Sehr guter Zustand.
  • Größe: 13,8 x 17,8 cm (Darstellung)
  • Weitere Größen: Papier: 24,4 x 33,2 cm . 14,8 x 18,5 cm (Plattenmaß)
  • Epoche: Romantik
  • Jahr: 1843

Was hier zu sehen ist, scheint eine typische Bilderfindung Eugen Napoleon Neureuthers zu sein. Der Künstler war vor allem als Illustrator tätig und wurde durch seine mit Arabesken und genuinen Randeinfälle bevölkerten Illustrationen zu den Werken Goethes und anderer Literaten berühmt. Diese Radierung sollte das Titelblatt der Sammelmappe des "Radir Club München" zieren und zeigt eine fantastische Komposition aus Künstlerporträts und Genreszene. Die hier auch allesamt mit Namensbanderolen benannten Münchner Künstler sind um einen Weihnachtsbaum geschart, den sie mit allerhand Spielzeug und Geschenken schmücken. Der für Neureuther typische und beinahe zu erwartende Clou der Szene findet sich am unteren Bildrand. Denn die Personen stehen nicht einfach neben dem Baume, sondern wachsen selbst aus den Blüten arabesk verschlungener Pflanzen heraus. Als Künstler miteinander verbunden, arbeiten sie alle am Gelingen des gemeinsamen Werkes, das hoch in den Ästen den Titel „Radirungen von“ trägt und mit seiner unvollendeten Formulierung auf amüsante Weise auf die Namensbanderolen der Fleißigen verweist. |bo

Haben Sie weitere Fragen?

Zuletzt angesehen
Chat